Bei der Akupunktur handelt es sich um eine traditionelle chinesische Therapiemethode. Dabei werden auf der Körperoberfläche bestimmte Punkte gereizt, welche auf den Meridianen (energetische Leitbahnen) liegen. Diese Stimulation kann mit Nadeln, den Händen (Akupressur) oder einem Laser vollzogen werden. 

Akupunktur hilft dem Pferd, sein eigenes, energetisches Gleichgewicht wieder zu finden und reguliert den Energiefluss in seinem Körper. Dies sind wichtige Voraussetzungen für die Behebung wie auch Prävention von Krankheitszuständen. Ein gesunder Organismus ist in der Lage, auf schädliche Einflüsse (innere wie auch äussere) entsprechend zu reagieren. Das bedingt aber, dass das Gleichgewicht im Körper nicht gestört ist.

Anwendungsgebiete von Akupunktur in der Veterinärmedizin:

funktionelle und vegetative Störungen

  • Atemwegserkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Störungen der Harn- und Fortpflanzungsorgane
  • Hufprobleme
  • Leistungsabfall, Erschöpfung

funktionelle Störungen im Bewegungsapparat

  • Schmerzen im Wirbelsäulenbereich
  • Schmerzen und Probleme in der Hüfte
  • Lahmheiten und Störungen in den Beinen

andere Indikationen

  • Schmerzbehandlung
  • Allgemeine Stärkung (auch älterer Tiere)
  • Stimulierung des Immunsystems
  • Hauterkrankungen
  • Notfallbehandlung
  • Narbenentstörung
  • Rehabilitation

Der bei der Lasertherapie eingesetzte Laser sendet Licht in exakt einer Wellenlänge in den Körper hinein. Die dadurch ausgelöste Stimulation des Gewebes ist gerade bei der Wundheilung sehr erfolgreich. Der Low-Level-Therapielaser sendet parallele Strahlen aus, was ein exaktes und punktgenaues Arbeiten ermöglicht. Im Gegensatz zu chirurgischen Lasern wird hier keine Wärme in den Körper abgegeben.

Einsatzgebiete des Therapie-Lasers:

  • Laserakupunktur (anstelle von Nadeln oder Händen)
  • Schmerztherapie
  • Wundheilung und Abschwellung
  • akute, entzündliche Prozesse
    – z. B. Mauke, Ekzeme
    – Arthritis, Rheuma, Gallen
    – Atemwegsprobleme
  • chronische Erkrankungen
    – Sehnenprobleme
    – Atemwegserkrankungen
    – Arthrose, Gallen
  • Flächentherapie
    – z. B. verspannte (Rücken)Muskulatur
    – offene Wunden
    – Durchblutungsstörungen
    – Hämatome, Ödeme
Preis für eine Behandlung (ca. 1 Std.) CHF 120.–

Barbezahlung am Ende der Behandlung

Über mich: Pferderelevante Aus- und Weiterbildungen

Ab August 2020 werde ich an der Europäischen Akademie für Pferdeosteopathie EAPO (eapo.ch) als Dozentin tätig sein.

Ausbildungen

2019 – 2020 Akupunktur für Pferde
mit Carmelo Cuadrado
2014 – 2017 Tierosteopathin nach I.C.R.E.O
Deutschland/Belgien, Stefan Alen, Frank Dirckx
2010 – 2012 Energetische Pferdeosteopathin nach Salomon, EPOS
Deutschland, Walter und Brigitte Salomon
2010 Besamungsbeauftragte für Pferde im EU-Raum
Tierärztliche Hochschule Hannover TiHo, Deutschland
2007 – 2010 Studium Agronomie / Pferdewissenschaften
SHL (Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, neu HAFL, Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften) Schweiz
Abschluss: BSc in Agronomie / Pferdewissenschaften
2008 Berufstrainerin von Galopprennpferden
Schweiz
1993 Besitzertrainerin von Galopprennpferden
Schweiz
1990 Amateurrennreiter-Lizenz
Schweiz

Weiterbildungen

2018 Labordiagnostik mit Dr. med. vet. Melanie Göckelmann
2018 Sattelseminar mit Urban Truniger (www.equinomic.ch)
2017 Lymphtherapie für Pferde, Andrea Oberhauser
2017 I.C.R.E.O.-Kongress in Belgien, Vorstellen meiner These als Teil der Abschlussprüfungen der I.C.R.E.O-Ausbildung
2016 I.C.R.E.O.-Kongress in Belgien
2015 Hufseminar
Michaela Wittwer
2014 Futterseminar
Klaus Lübker
2013 TCM mit westlichen Kräutern, 2. Teil
Dr. med.vet. Christian Gaudron
2012 Traditionelle Chinesische Medizin mit westlichen Kräutern, 1. Teil
Dr. med.vet. Christian Gaudron
2011 Fasziale Osteopathie
Dr. med.vet. Christian Gaudron

Kontakt

Regina Klein
Pferdeakupunktur
Niederbipp BE

079 437 19 15
info@akupunktur-pferd.ch

Copyright © Regina Klein